Holland 2015

Start- und Endpunkt unserer 3-wöchigen Rundtour war Amsterdam. Der erste Abschnitt ging durchs Landesinnere den Kanälen nach, südlich von Amsterdam. Dann fuhren wir ans Meer und auf der Nordseeroute rauf nach Texel. Schliesslich, wetterbedingt, mit dem Zug zurück nach Amsterdam, wo wir noch eine kleine Runde im Waterland drehten. Unsere jüngere Tochter (2) sass im Chariot, die Ältere (4) fuhr auf ihrem Velo, am follow-me angehängt.

Das Radwegnetz in den Niederlanden ist unglaublich gut mit den Knotenpunkten, und so simpel! Highlights waren nebst diesen tollen Velowegen die Naturcampingplätze (Natuurkampeerterrein, Groene Boekje/Das grüne Buch), die Nordseeroute, die Dünen, die Insel Texel und natürlich Amsterdam. Den Kids gefielen besonders die vielen Spielplätze, die wilden Häschen die es vielerorts hatte, die vielen grossen wunderschönen Strände mit dem feinen weissen Sand, der Attraktionspark « de Goudvis » und die zwei Nächte im City Night Line.

Unsere Tour war sehr abwechslungsreich, von Wind und Wetter geprägt. Das Schlechte: Nieselregen. Das Gute: nach dem Regen kam immer wieder die Sonne ;-). Die Niederlande sind bekanntlich flach (abgesehen von den Dünen), aber « die Winde sind Hollands Berge ». Doch schlussendlich ist es immer eine Frage der Fahrtrichtung.

Unsere Etappen

  1. Amsterdam – Mijdrecht (Naturcamping Amstelkade)
  2. Amstelkade – Alphen a/d Rijn – Camping Vlietland
  3. Vlietland – Katwijk aan Zee – Nordwijkerhout (Naturcamping de Ruigenhoek )
  4. Nordwijkerhout – Zandvoort – Ijmuiden (Camping Schoonenberg)
  5. Ijmuiden – Schoorl (Camping Buitenduin)
  6. Schoorl – Den Helder (Camping Donkereduinen)
  7. Den Helder – Texel, De Koog (Dünencamping Kogerstrand)
  8. De Koog – Den Helder > Zug nach Amsterdam
  9. Amsterdam – Monnickendam
  10. Monnickendam – Amsterdam

 

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *